Aktuelles

NEWS / NEWS / NEWS

 

Neues Kart und neues Rennteam

 

Wir haben ein super Rennteam gefunden, welches uns auch aufgenommen hat. 

WILK Motorsport !

Super Teamkollegen, Teamchef Ralf Wilk steht immer mit Rat und Tat uns zur Seite, Ruven Wilk ebenso, als aktiver Fahrer kann er natürlich auch Carlos in Sachen Strecke, Fahrstil unw. am besten helfen und den einen oder anreren Trick noch zeigen. 

 

Dazu haben wir (leider) unsern Praga Karts adee sagen müssen und hallo zu den neuen Mach1 Kart.

Was sich im Verlaufe der Saison aber als Richtig heraus gestellt hat. 

Carlos kommt super mit dem neuen Kart zurecht. 

Auch unserem Schrauber, der Papa :), konnte sich schnell mit der neuen Technik anfreunden. Wo unser Teamchef Ralf natürlich sein übriges mit dazu getan hat. 

Wir sind begeistert von der Made in Germany, MACH1 Kart.

Und dem super Support von Wilk Motorsport! 

Jetzt freunen wir uns auf die Saison 2022!!! 

20.09.2012

Wir haben uns nun endlich dazu entschieden CMR-Racing zu gründen! CMR steht für die Anfangsbuchstaben unserer Familie. Das sind wir:

Marie und Carlos, unsere beiden Aktiven Fahrer.

Christiane, die Managerin und die jenige die alles zusammenhält.

Marco, Mechaniker, Trainer und manchmal Mental-Coach :)

 

Nun ist es endlich so weit

 

Unsere Marie startet im SAKC  mit ihrem Rennkart.

Der SAKC ist der Süddeutsche ADAC Kart Cup.

Die ganze Familie wartet gespannt auf die ersten Rennen.

Marie kann es kaum noch erwarten sich mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu messen.

Wenn jemand Interesse hat uns auf der Rennstrecke zu besuchen und Marie fahren zu sehen, kann dies gerne tun.

 

Die SAKC Termine sind:

19.04.2020  Wackersdorf

24.05.2020 Ampfing

07.06.2020 Gerolzhofen

12.06.2020  Bopfingen

26.07.2020 Straubing

23.08.2020 Liedolsheim

Bundesendlauf in Mülsen vom 10. bis 11.10.2020

 

Am 27.09.2020 hatte Carlos sein 1. SAKC-Rennen in Gerolzhofen.

 

 

Für uns alle ein Rennen, was wir niemals vergessen werden.

 

Als Carlos im freien Taining rausfuhr, hatte er einen Abflug von der Strecke, aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse.  Zum Glück passierte ihm nichts, doch das Kart blieb nicht unversehrt. An dem Tag war das Renntraining gelaufen, denn die Achse war verbogen und die Radaufnahme ebenfalls kaputt. Gott sei Dank konnte Papa unser Supermechaniker das Kart wieder fitt machen, so dass Carlos am Sonntag wieder zum Qualifying antreten konnte. Leider erhielten wir am Sonntag früh eine traurige Nachricht. Unsere Uroma ist in der Nacht von Samatag auf Sonnatg verstorben, dies war für uns alle ein großer Schock, doch Carlos wollte trotzdem am Rennen teilenehmen. Er agte     zu uns ich fahre für Oma. Er schlug sich sehr tapfer. Wir wahren sehr stolz und sind es auch immer noch, da er das ganze Rennen durchhielt. 

 

06.01.2021

 

Eine verrückte Saison 2020 ist zu Ende.

Marie und Carlos sind fast nicht zum fahren gekommen.

Umso mehr freuen wir uns auf die Saison 2021.

Carlos wird die komplette SAKC Rennserie fahren. Marie wird dieses Jahre etwas kürzer treten, da sie nun in der 9. Klasse der Realschule ist und sie sich lieber erstmal auf den Abschluß und die Berufsorientierung mit uns kümmern möchte.

06.01.2021

 

Die neuen Renntermine wurden nun endlich veröffentlicht

27.03.-28.03.2021 Wackersdorf,verschoben

15.05.-16.05.2021 Bopfingen,verschoben

29.05.-30.05.2021 Ampfing,verschoben

26.06.-27.06.2021 Liedolsheim

31.07.-01.08.2021 Straubing

18.09.-19.09.2021 Mülsen

Bundesendlauf in Mülsen vom 09.10.-10.10.2021

 

Jetzt hoffen wir, dass Corona uns allen keinen Strich durch die Rechnung macht.

Die Neue Saison 2022 beginnt. 

voller Vorfreude fiebert die ganze Familie dem ersten Rennen entgegen.

Das auch noch in den Farben des ADAC Nordbayern.

Vom 09.04 bis 10.04.2022 wurde auf der Kartbahn in Wackersdorf der SAKC Lauf ausgetragen.

Es war ein insgesamt schwieriges Wochenende, da das Wetter sehr wechselhaft mit Sonne, Regen und sogar Schnee war. Zum anderen bin ich noch nie, in so einem großem Starterfeld gestartet.

Die Anreise von mir und meinem Vater wurde am Samstag früh mit starkem Schneefall begleitet. In den ersten Trainings war es sehr schwer, das Richtige Setup zu finden. Regenreifen ja oder nein, welcher Reifenluftdruck, welche Übersetzung usw. Mit einigen Varianten des Setups, Gespräche mit meinem Vater, Rainer und Bene Hofmann haben wir uns auf ein Setup für das Quali am Sonntag dann geeinigt. Der Sonntag fing genauso an wie der Samstag. Schneefall und nasse Fahrbahn. So das, dass erste freie Training mit Regenreifen gestartet wurde. Im Quali war es dann wieder trocken, aber sehr kalt. Ich habe mich leider etwas aufhalten lassen und konnte mich auf dem 19.Platz einreihen. Nach den Zeiten vom Samstag her, hätte ich mich noch locker 3-4 Plätze weiter vorne stehen können. Im ersten Head konnte ich meine Platzierung gut halten und mich auch noch verbessern. Leider bin ich in der 10 Runde mit Motorschaden ausgefallen. Also musste ich im 2. Head von ganz hinten starten. Im Rennen habe ich mich dann auf den 24. Platz vorkämpfen können. Es wäre sicherlich noch etwas weiter vor gegangen, doch dann lief mir die Zeit weg.

In der Tageswertung habe ich den 20. Platz belegt. Für mich war es ein super Wochenende. Ich konnte viel lernen. Auch die Arbeit mit Bene Hofmann in Setup und die verschiedenen Linien haben mich enorm weiter gebracht. Ich freue mich schon auf das nächste Rennwochenende.

Vom  04.06 bis 05.06  2022 wurde auf der Kartbahn in  Bopfingen der SAKC Lauf ausgetragen.

 

Das Wochenende war wieder Wettermäßig ein hin und her.

Am Samstag hatten wir in unserer Klasse Glück. Wir konnten immer im trockenen trainieren. So konnte ich mich kontinuierlich von Lauf zu Lauf verbessern. Auch am Setup haben wir einiges verbessern können. So konnte ich insgesamt, im Vergleich zum Trainingslager in Bopfingen, mich um fast 1,5 Sekunden steigern. Am Sonntag wurde leider, Aufgrund von Regen, das 1. Freie Training abgebrochen. Zum Zeittraining war die große Frage, Regen-oder Trockenreifen. Im Team haben wir uns für ein trocken Setup mit Slicks entschieden. Als wir zum Vorstart gehen wollten, hat es wieder zu schütten angefangen. So konnten wir leider nur noch schnell die Regenreifen montieren und nichts mehr am Setup ändern. Aber mit Platz 11 konnte ich zufrieden sein. Im 1. Lauf war wieder Regen angesagt. Doch konnten wir hier vorab unser Setup ändern. So konnte ich gut im Feld mithalten und mich auf Platz 9 verbessern. Leider wurde, aufgrund des Wetters, der zweite lauf dann gestrichen. Daher waren die Platzierungen des 1. Laufes auch die Endplatzierungen. Für mein erstes Regen-Rennen, bin ich sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Mein Ziel von einer Top 10 Platzierung konnte ich erreichen.

 

Vom  09.07. bis 10.07 2022 wurde auf der Kartbahn in Liedolsheim der SAKC Lauf ausgetragen.

 

Das Wetter an diesem Wochenende war ausnahmsweise schön.

Die Anreiße am Freitag war doch recht turbulent, da am gleichen Tag eine Oldtimer Veranstaltung auf der Kartbahn war. Das erschwerte etwas die Einfahrt ins Fahrerlager. Auch im Fahrerlager ging es etwas eng zu, was bei so vielen Startern aber zu erwarten war. Wir konnten dennoch als Team uns einen guten Platz ergattern.

Das freie Training am Samstag verlief für mich ohne größere Probleme. 31 Starter waren für Sonntag in meiner Klasse gemeldet, dementsprechend voll waren auch die einzelnen Trainingssitzungen, aber ich konnte den Samstag ohne Unfall oder ähnliches abschließen.

Ein ganz großes Dankeschön auch an Bene Hofmann, der nicht nur mit uns zusammen das richtige Setup für Sonntag ermittelte oder mit mir nach jedem Training die Linien vom Fahren nochmal durchsprach, sondern ich konnte mir Tipps für die richtige Vorbereitung für mich als Fahrer für so ein Wochenende holen.

Die Technik am Kart, wie Spur Einstellungen oder Sturz wurde meinem Vater ganz genau von Bene und Rainer erklärt.                                                                                                                                          Was ich als Fahrer sofort auf den Bahn beim Fahren gespürt habe, sobald hier was verändert worden ist.

Am Sonntag im Quali konnte ich mich auf Platz 20 qualifizieren. Im ersten Lauf konnte ich fast das vorab besprochene Ziel erreichen. Das Ziel war Platz 15 von 31, was mir mit Platz 16 fast gelang. Im zweiten Head war vor mir ein Startunfall, wo ich leider nicht mehr ausweichen konnte und einige Plätze verlor. Dennoch habe ich mich auf den 20. Platz wieder vorkämpfen können.

Im Großen und Ganzen war das für mich wieder ein sehr lehrreiches und erfolgreiches Wochenende. Wo ich wieder einiges mitgenommen habe.